!SING

Vier Kitas singen unter einem Kirchturm

Kinder lassen die Herzen in Schalke schwingen!

Kopie von DSCI0795

Kurz vor zwölf Uhr füllt sich der Kirchplatz vor der St. Joseph Kirche in Gelsenkirchen – Schalke. Viele Kinder stehen mit ihren Geschwistern und Eltern zusammen.

Aber auch viele Freunde, Nachbarn und  Großeltern sind gekommen, um dem Day of Song hautnah beizuwohnen. Die Kinder sind aufgeregt, denn gleich findet ihr Auftritt statt. Auch die Leiterinnen der vier Tageseinrichtungen des Kita Zweckverbandes fiebern der gemeinsamen Aufführung entgegen und formieren kurz vor dem Glockengeläut die Kinder auf der Bühne für den Chorgesang. Erfreut nehmen sie war, dass sich die Monate der Vorbereitung gelohnt haben. 

Denn viel Zeit haben sie darauf verwendet die Veranstaltung zu planen. Da musste vieles bedacht werden: die Plakate und Flyer, der Einkauf und die Organisation des Auf- und Abbaus, Helfer koordiniert und der Transport der Bühne und Absperrgitter zeitlich abgestimmt werden. Wöchentlich fanden Chorproben mit den Kindern in den jeweiligen Kitas statt. Unterstützt wurden die Kita-Teams von Barbara Grundhoff, der Kantorin der Pfarrgemeinde St. Joseph Schalke. Sie war es auch, die die Jugendband aus St. Elisabeth Heßler überredete, die kleinen Akteure auf der Bühne zu begleiten.

Kopie von DSCI0788

Und nun, Punkt 12:04 Uhr,  war es endlich  so weit. Die zahlreichen Zuhörer und die  Kindergartenkinder sangen gemeinsam das Steigerlied. Besonders die Älteren waren ergriffen und applaudierten kräftig. Die Kinder gaben danach mehrere Lieder zum Besten, auswendig und ohne Textblatt! „Hut ab vor dieser Gedächtnisleistung der Kinder “, sagte ein Großvater zu seiner Nachbarin. Mit ihrer unbeschwerten und fröhlichen Art motivierten die Kinder nach und nach alle zum Mitsingen. Eine heitere Atmosphäre breitete sich auf dem Kirchplatz aus, die auch vom Himmel mit viel Sonne gekrönt wurde. Beim Lied vom Bruder Jakob stimmten auch die letzten stummen Zuhörer ein und sangen begeistert mit, obwohl dieses Lied in fünf verschiedenen Sprachen gesungen wurde, deutsch, englisch, spanisch, französisch und türkisch.

Kopie von DSCI0780

Gegen 12.35 Uhr endete der musikalische Vortrag der Kinder. Mit stürmischem Applaus belohnten und krönten die Zuhörer die Leistung der Kinder, der Jugendband, der Chorleiterin und der Kita-Teams.

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein im Familienzentrum St. Agnes in der Grillostraße klang der schöne Vormittag mit Kuchen, Kaffee, Saft und Bratwurst aus. Der Erlös der Verkaufsstände ist für das KIKI - Projekt in Gelsenkirchen bestimmt. Klaus Wehrhöfer, der als „Botschafter“ für KIKI tätig ist, zeigte sich beeindruckt von Leistung der Kinder und der Spendenfreude der Erwachsenen. Er sprach von der Kinderarmut in Gelsenkirchen, dass jedes 4. Kind unter der Armutsgrenze lebe und viele Kinder vernachlässigt würden, hier hilft KiKi unkompliziert und innerhalb kürzester Zeit. Die „Schalker“ kannten bereits KiKi, weil noch im letzten Sommer unkompliziert Schulpakete u. –materialien finanziert wurden

Kopie von DSCI0783

Und die Kita - Leiterinnen freuten sich, dass ihr Traum in Erfüllung gegangen ist. „Vier Tageseinrichtungen, die zusammenarbeiten, können ganz viel bewegen“, sagte eine der Leiterinnen. Aber auch der Dank an alle ehrenamtlichen Helfer aus den Kitas, der Pfarrei St. Joseph soll an dieser Stelle nicht vergessen werden. „Schön, dass wir Miteinander unterwegs sind “, sagte einer der Ehrenamtlichen aus der Pfarrgemeinde. Die vier Leiterinnen können diesem nur zustimmen.

Im Auftrag der Tageseinrichtung St. Antonius, Feldmark, Hl. Dreifaltigkeit Bismarck / Haverkamp, St. Elisabeth, Heßler und dem Familienzentrums Kath. Kita St. Agnes,. 
M. Stegemann, Leiterin des Familienzentrums St. Agnes


Kirche für Kinder - Kath. Stadtkirche Gelsenkirchen (c) 2010 Axel Büttner